Link verschicken   Drucken
 

Hallo Borussia

 

Hallo Borussia

Auf ein Wort

 

Rückblick auf das Jahr 2018

 

Zum Jahresende ist immer ein guter Zeitpunkt, einen Blick zurück zu blicken. Wie ist das Jahr für den SV Borussia gelaufen? Ich glaube, es war sportlich im großen und ganzen gar nicht so schlecht, wenn auch die 1. Herren nach starker Aufholjagd leider aus der Bezirksliga abgestiegen ist. Die 2. Herren hat in der 2. Kreisklasse eine ordentliche Saison gespielt mit viel Luft nach oben. Die Ü40 ist zur Ü50 geworden, die Damenmannschaft hat die Klasse gehalten, was durchaus positiv zu bewerten ist. Ein toller Erfolg war der Aufstieg der Ü32 in die Kreisliga. Die C-Jugend ist ebenso in die Kreisliga aufgestiegen, auch eine super Leistung. Die D-Jugend ist Meister geworden, auch die C-Mädchen. Und wir konnten zur neuen Saison wieder eine B-Jugend melden.

 

Der Start in die Saison 2018/19 verlief im Herrenbereich etwas holprig. Die Kader der 1. und 2. Herren waren sehr klein, es kamen Verletzungen und Sperren dazu. Wenn wenig Leute da sind, gibt es eben auch weniger Alternativen. So gesehen sind die erreichten Tabellenplätze in der Mitte ganz o. k. Ich bin davon überzeugt, dass es nach der Winterpause deutlich besser wird. Was mich besonders gefreut hat ist der Zusammenhalt der 1. und 2. Mannschaft in dieser schwierigen Zeit. Hier wurden deutlich die Vereinsinteressen vor das Mannschaftsinteresse gestellt. Vielen Dank an die Trainer und die Spieler.

Für die Ü32 war es auch keine einfache Hinserie. Die Kreisliga im Altherrenbereich hat schon ein beachtliches Niveau. Unsere Jungs haben eigentlich ganz gut mitgehalten, leider wurde mehrmals eine guter Vorsprung nicht bis zu ende gehalten. Sonst wäre der Tabellenplatz besser.

 

Was war sonst? Natürlich muss die Einweihung der neuen Bouleanlage im September erwähnt werden. Finanziell hat uns der Bezirksrat geholfen, aber welcher Einsatz der Borussinnen und Borussen! Mehr als 30 Mitglieder und Freunde haben sich in mehreren hundert Arbeitsstunden engagiert und ein richtiges Schmuckstück mit drei Bahnen und überdachter Sitzecke gebaut. Ich hoffe, es wird auch gut genutzt.

 

Auch das Engagement vieler anderer Borussinnen und Borussen war enorm. Ich denke vor allen Dingen an die Trainer, Betreuer und Schiedsrichter, aber auch an die, die in den Sparten und im Hauptverein dafür sorgen, dass alles rund läuft. An alle herzlichen Dank.

 

Für die noch ausstehenden Weihnachtsfeiern wünsche ich viel Spaß. Es wäre schön, wenn im nächsten Jahr wieder mehr Mannschaften im Klubhaus feiern würden.

 

Allen Borussinnen und Borussen und Freunden des Vereins ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Neue Jahr.

 

Dieter Schwulera